Der „Schwimmende Salon“ im Thermalbad Bad Vöslau – Kultur in einer einzigartigen Location

Der „Schwimmende Salon“ im Thermalbad Bad Vöslau – Kultur in einer einzigartigen Location

Seit Jahren begeistert die Veranstaltungsreihe „Schwimmender Salon“ Künstler und Besucher gleichermaßen. In den Sommermonaten treten dabei regelmäßig internationale Künstler auf einer Bühne im Naturteich des Thermalbades in Bad Vöslau auf. Ein vermeintlich kleines Veranstaltungsformat macht schon seit Jahren über unsere Landesgrenzen hinaus groß von sich reden! EVENTFEX konnte mit Carina Eichberger, der Leiterin des Thermalbads Bad Vöslau, ein Interview über den Schwimmenden Salon führen.

Seit wann gibt es dieses einzigartige Veranstaltungsformat des sogenannten „Schwimmenden Salons“ denn eigentlich schon?

Die ersten Lesungen im Schwimmenden Salon haben bereits 2012 stattgefunden. Intendantin Angelika Hager hat beim ersten Schwimmenden Salon selbst aus ihrem Buch „Wer jung bleiben will, muss früh damit anfangen“ gelesen. In der gleichen Saison waren dann auch Thomas Glavinic und Roland Koch zu Gast im Thermalbad.

Wie ist denn überhaupt die Idee dazu entstanden? Warum gerade im Thermalbad? Warum auf einer Bühne im Wasser?

Intendantin Angelika Hager bewohnt selbst eine Kabane im Thermalbad und liebt den einzigartigen Charme ihres Sommerwohnsitzes. Bei ihren Recherchen zum Roman „Wer jung bleiben will, muss früh damit anfangen“ – der auch im Thermalbad spielt – wurde das Konzept des Schwimmenden Salons geboren. Das Bad mit seinem Jahrhundertwende-Flair ist die ideale Location für Literaturlesungen. Die Idee war, mit dem Schwimmenden Salon die Tradition des Bads als Treffpunkt für Künstler und Literaten wieder aufleben zu lassen.

Gerade Veranstaltungen in der Nähe von offenen Gewässern sind für den Gast zwar herrlich, für den Organisator aber oft sehr schwierig und aufwändig. Wie konnte das im Thermalbad mitten im Naturteich auf einer Insel gelöst werden, wo die Zuschauer ohne störendes Geländer völlig frei und direkt an der Kante zum Wasser sitzen?

Durch jahrelange erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen unserer Technikfirma und unseren Mitarbeitern – wir haben auf der Insel zum Beispiel auch extra einen speziellen Starkstromanschluss mit hochsensiblen Fehlerschutzschalter installiert. Natürlich lassen wir bei der Bestuhlung der Insel genügend Abstand zur Wasserkante und unsere Bademeister sind bei der Veranstaltung immer vor Ort.

Gespielt wird – wie schon erwähnt – auf einer Bühne direkt im Wasser! Diese wird immer temporär auf- und wieder abgebaut. Gibt es fixe Vorbereitungen unter Wasser oder wie wird parallel zu den normalen Badegästen im Wasser nebenbei für die Abendveranstaltung schnell und „unbemerkt“ eine Bühne aufgebaut? Unter Einhaltung aller Anforderungen an die Sicherheit von Badegästen und Arbeitern!?

Der Aufbau der Bühne erfolgt während dem normalen Badebetrieb. Unser super eigespieltes Team baut auf der Insel im Quellbecken die Bühne auf, die dann nach Fertigstellung nur mehr ins Wasser gehoben wird. Die Insel ist während dem Aufbau und bis kurz vor der Vorstellung gesperrt, somit entsteht keine Gefahr für unsere Besucher bzw. Badegäste.

Das Programm auf der Bühne besticht durch internationale Größen aus Kunst und Kultur und reicht von Harald Schmidt bis zu Salzburgs Buhlschaft! Wie schafft man es diese hochkarätige Besetzung in ein Thermalbad (zugegeben ein traumhaftes!) in Bad Vöslau zu bekommen?

Einerseits hat Angelika natürlich sehr gute Kontakte in der Kunst- und Kulturszene, andererseits hat sich das Literaturfestival seit seinem Bestehen als DAS kulturelle Highlight der Region und der Sommerfrischen-Saison etabliert. Ein besonderer Anreiz ist natürlich auch die einzigartige Location und die Möglichkeit in einem so außergewöhnlichen Ambiente zu Lesen.

Ist es genau dieses Flair hier im Thermalbad Bad Vöslau, das neben den Besuchern auch die Künstler so schätzen?

Das Flair im Thermalbad ist einzigartig und das rund 45.000m² große Areal bietet für jeden Geschmack etwas: Herrlichen K&K-Charme und grandiose Architektur beim grünen Becken, Ruhe und Erholung im Föhrenwald rund um das Waldbecken. Im Föhrenwald halten wir für die Künstler auch immer eine „Künstler-Kabane“ frei in der sie vor oder nach ihrem Auftritt ein paar Tage mit ihren Familien ausspannen und das Sommerfrische-Feeling genießen können.

Harald Schmidt, der den Schwimmenden Salon heuer bereits zum zweiten Mal beehrte, ist immer wieder begeistert vom Charme des Bades und bezeichnete Bad Vöslau schon als „Weltkulturstadt“. Michael Maertens, der heuer zum ersten Mal bei Angelika Hagers Lesefestival auftrat, schwärmte über das Thermalbad: „Einer der schönsten Orte überhaupt”.

Für wie viele Besucher in Theaterbestuhlung bietet denn die Insel Platz?

Die Insel im grünen Becken des Thermalbades mag vielleicht klein wirken, sie bietet aber rund 400 Personen Platz.

So riesengroß die wunderschönen Platanen auf und um die Insel auch sind, grundsätzlich handelt es sich um eine Open Air Veranstaltung, die dem Wetterrisiko unterliegt. Gibt es bei Schlechtwetter sicherheitshalber auch einen Plan B?

Von den 400 Tickets, die wir im Vorverkauf verkaufen, haben die ersten 100 Tickets eine Schlechtwetter-Garantie. Die Veranstaltung findet dann statt auf der Insel im grünen Becken im Restaurant Kabane21 statt. Das ganze Thermalbad-Team fiebert an den Tagen, an denen der Schwimmende Salon stattfindet, mit und verfolgt via App aktuelle Wetterentwicklungen. Wir wollen unseren Besuchern natürlich das besondere Flair, das die Insel und die Wasserbühne ausmachen nicht vorenthalten und übersiedeln nur bei Regen in die Kabane21. Für den Fall der Fälle teilen wir vor der Veranstaltung auch immer Regen-Ponchos aus. Und einen Vorteil haben die großen Platanen auf der Insel im Quellbecken natürlich noch: Sie schützen die Besucher vor Regen.

Für die ersten 100 Tickets gibt es also eine Indoor Garantie im Falle von Schlechtwetter, aber wie geht man mit den restlichen 300 verkauften Tickets um? Und haben die Kunden Verständnis für das Risiko?

Da wir leider nicht für alle Besucher Platz in der Kabane21 haben, können wir nur für eine begrenzte Anzahl an Tickets eine Schlechtwettergarantie aussprechen – der Kaufpreis für die restlichen Tickets wird dann aber selbstverständlich von uns zurückerstattet. Die Besucher zeigen sich aber eigentlich immer verständnisvoll – das Wetter können wir ja leider nicht beeinflussen.

Jetzt sprechen wir schon von dem Thermalbecken inkl. Insel und der Location der „Kabane21“, vielleicht kurz ein paar Worte zum Thermalbad selbst, zur Geschichte, zur Tradition und der heutigen Einzigartigkeit dieses Freibades hier in Bad Vöslau, 30km südlich von Wien.

Das Thermalbad hat eine lange kulturelle Tradition als Jungbrunnen vor den Toren Wiens und gilt auch heute noch als Inbegriff der Sommerfrische. Hier findet man alles was das Sommerfrische-Herz begehrt: Ruhe und Vergnügen, kulinarische und kulturelle Highlights. Vor allem aber kann man hier in reines, natürliches Vöslauer Mineral- und Heilwasser eintauchen und sich erfrischen. Die Ursprungsquelle von Österreichs beliebtestem Mineralwasser liegt ja mitten im Thermalbad Vöslau, eingebettet im Grünen Becken. Auch die rund 160 Kabanen und deren Bewohner, die wir liebevoll „Kabanesen“ nennen und das weitläufige Areal tragen zum einzigartigen Charme des Thermalbades bei. Im Thermalbad Vöslau kann man vor den Toren Wiens der Sommerhitze entfliehen und in einem einzigartigen Ambiente entspannen.

Vielen Dank für das interessante Gespräch zu einem einzigartigen Veranstaltungsformat! Harald Schmidt, Michael Maertens und Roland Koch hatten schon ihre Ehre, welche Kultur-Highlights kann man denn heuer noch bestaunen?

Am 27. Juli lesen Burgschauspieler Johannes Krisch und Josefstadt-Star Sona MacDonald Texte von Hemingway, Gellhorn und Dietrich. Am 3. August beehren uns Salzburgs Buhlschaft Stefanie Reinsperger und Noah Saavedra, bekannt aus dem Film „Egon Schiele: Tod und Mädchen“. Am 17. August lesen Manuel Rubey und Ruth Brauer-Kvam Texte von Dorothy Parker. Den fulminanten Abschluss und sicherlich ein Highlight der Saison bildet am 24. August Philipp Hochmair, der mit seiner Band „Elektohand Gottes“ Schiller-Balladen neu interpretiert!

Leider sind die Tickets zu allen Veranstaltungen bereits ausverkauft, aber die Saison dauert noch bis zum 28. September – bis dahin kann man das Sommerfrische-Flair des Thermalbades noch selbst genießen und erleben. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!

Über EVENTFEX

EVENTFEX ist ein Online-Magazin, Eventkalender und Marktplatz für innovative Eventdienstleister und Eventveranstalter. Auf EVENTFEX finden Veranstalter die passenden Anbieter, neue Ideen und Tipps für ihre zukünftigen Events.