Die Konferenz der Zukunft: Innovative Highlights bei EventHorizon 2018

Die Konferenz der Zukunft: Innovative Highlights bei EventHorizon 2018

Innovativ, interaktiv und international: Unter diesen Schlagworten lässt sich die Experience beim diesjährigen EventHorizon Summit zusammenfassen. Das Event zum Thema Blockchain und Energie versammelte mehr als 750 Teilnehmer aus 50 Ländern in Berlin – und bot neben spannenden Speakern eine Vielzahl an technischen Meisterleistungen und einzigartige interaktive Spielereien.

Nach der erfolgreichen, zweifach mit Awards ausgezeichneten Premiere von EventHorizon im letzten Jahr in Wien fand die zweite Auflage der Blockchain Energie Konferenz vom 17.-19. April 2018 im Kraftwerk Berlin statt. Das Ziel war ambitioniert – den Event vom Vorjahr nochmals zu toppen! Visionäre und Experten aus den unterschiedlichsten Fachbereichen diskutierten bei EventHorizon über die Zukunft der Energiebranche, die maßgeblich von der innovativen Blockchain-Technologie bestimmt sein könnte. Unter dem Motto „Flip the switch & turn on the power of tomorrow. Today!“ versammelte EventHorizon das Who’s who aus dem traditionellen Energiemarkt sowie der aufstrebenden Blockchain-Branche.

Neben interessanten Vorträgen und Redeformaten – so präsentierten beispielsweise 40 StartUps im „Silent Mode“ auf zwei Stages parallel ihre Geschäftsmodelle – hob sich das Event vor allem durch ein außergewöhnlich innovatives Gesamtkonzept, tolle Inszenierungen und Erlebnischarakter hervor. Der dezentrale Charakter der Blockchain zog sich als Thema durch alle Bereiche, Teilnehmer wurden zu proaktiver Mitgestaltung ermutigt.

Event Horizon 2018 – BEA from Media Apparat on Vimeo.

Interaktive Event-Experience

EventHorizon Times 2018, Foto: EventHorizon

EventHorizon Times 2018, Foto: EventHorizon

Wie selten zuvor wurde ein wirklich umfassendes interaktives Eventkonzept vor Ort umgesetzt bei dem man mit personalisierten NFC-Badges mit dem Kraftwerk selbst interagieren konnte. Schon vorab bei der Registrierung wurden persönliche Daten – Privates wie Interessen, Essensvorlieben sowie Themenspezifisches zu Energie und Blockchain – erfragt und in einer ausgefeilten Datenbank gespeichert. Diese Daten wurden dann bei mehr als 25 Stationen, die man individualisiert aktivieren konnte, für das Storytelling am Event genutzt. Im „MoodRoom“ beispielsweise wurden die Teilnehmer in die individuelle Relax-Umgebung versetzt mit Bild, Farben und Sound oder bei der „NetworkingWall“ der Match-Faktor mit anderen Teilnehmern gemessen und Fun Facts präsentiert. Außerdem gab es eine personalisierte Videobox für Social Media-Aktivierung, eine persönliche Begrüßungs-Wall und einige andere Spielereien.

Die meisten Daten flossen allerdings in die „EventHorizon Times“, eine für jeden Besucher individuell personalisierte Event-Zeitung, die auf Hochformat-Screens angezeigt und gelesen werden konnte. Auf mehreren Seiten wurden in individuell erstellte Texte aktuelle Eventfacts, Daten und Bilder in News-Stories eingebaut. Ein sehr unterhaltsamer Zeitvertreib!

State-of-the-Art Inszenierungen

EventHorizon 2018 Berlin, Foto: Zsolt Martin / Event Horizon

Light-Cubes als Messestände, Foto: Zsolt Martin / Event Horizon

Die visuelle und technische Gestaltung der Konferenz setzte ebenfalls Maßstäbe! Der raue Charme des ehemaligen Kraftwerks Berlin wurde stimmig in Szene gesetzt. Eine 720 Grad Leinwand – mit Projektion innen und außen und 12m Durchmesser – dominierte den Main Floor des Events und zog alle Blicke auf sich. Die darunterliegende kreisrunde und drehende Centerbühne sowie Sitzplätze auf allen vier Seiten sorgten für Arena-Feeling. Die Größe der Location ermöglichte außerdem eine einmalige Licht-Installation: Mehr als 550 Spotlights wurden montiert und zeigten, was mit moderner Lichttechnik alles möglich ist – vom „Licht-Gridmuster“ zu stimmungsvollen Show-Einlagen. Allein Projektionsfläche und Spotlights benötigten mehr als 400 Meter Trussing sowie 5.500 Aufbau-Stunden.

Im Ausstellungsbereich gab es ein einmaliges Konzept mit Laserinstallation: keine klassischen Messestände, sondern sogenannte „Light-Cubes“ – eigens gebaute Lichtwürfel im Blockchaindesign. Nicht zu vergessen die speziell konzipierte Multimedia-Abschlussshow, die modernste Videogestaltung mit internationalen Top-Artisten verband.

Must-Have Web-EventApp

Natürlich wurde auch bei EventHorizon eine EventApp angeboten, in diesem Fall allerdings erstmals browserbasiert – es war also kein Herunterladen einer App notwendig und aktualisierte sich außerdem in Echtzeit! Neben Agenda, Messaging- und Voting-Tool beinhaltete die App ein Augmented Reality-Feature, das mittels virtuellen Wegweisern durch die Location führte – eine kreative Lösung, wie AR für Konferenzen in Zukunft relevant sein kann.

Ebenso wurden alle Fotos, die von den einzelnen Teilnehmern gemacht wurden, in Echtzeit in die ebenfalls personalisierte App geladen. Man hatte also die eigenen Fotos sofort parat, um sie zu teilen oder zu verschicken!

Aufwändige Planung für EventHorizon 2018

Hinter all diesen Punkten steckt natürlich ein immenser Aufwand. Mit einem Jahr Planungszeit und einem Team von mehr als 300 Personen wurde das Event von Wien aus auf die Beine gestellt. Die zentral beteiligten Unternehmen waren HIVEwise (Eventmanagement, Projektleitung), Media Apparat (Technische Konzeption, EventDesign, Show-Konzept und Content-Produktion), Habegger Austria in Kooperation mit satis&fy Berlin (Technikausstatter), Flave (Software Development), Cinewolf (Kreation und Regie), LIVE Lasersystems (Laser-Installationen).

Eine Neuauflage des Events für 2019 ist schon in Planung. Wir sind gespannt, ob auch dann wieder viele innovative Ideen auf uns warten.

Links für weitere Informationen:

Über EVENTFEX

EVENTFEX ist ein Online-Magazin, Eventkalender und Marktplatz für innovative Eventdienstleister und Eventveranstalter. Auf EVENTFEX finden Veranstalter die passenden Anbieter, neue Ideen und Tipps für ihre zukünftigen Events.