Lockerungen ab 29. Mai betreffen weiterhin nur Veranstaltungen mit Sitzplätzen

Die neue Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer hat am 25. Mai zusammen mit Gesundheitsminister Rudolf Anschober die neuesten Lockerungsmaßnahmen im Veranstaltungsbereich präsentiert. Leider wurden wieder nur die Vorgaben für Veranstaltungen mit Sitzplätzen präsentiert. Bei Events mit stehendem Publikum gilt bis Ende August pauschal eine Obergrenze von 100 Besuchern. Damit hängen viele Veranstalter weiterhin „in der Luft“.

Covid-19: Kostenlose Online-Schulungen für Gastronomie und Hotellerie

MicroLearning Academy und KnowledgeFox stellen kostenlose Online-Kurse für die Tourismusbranche im Umgang mit Covid-19 zur Verfügung. Das Lern-Angebot ist ab sofort via App auf allen mobilen Geräten sowie am PC verfügbar und beinhaltet in Mikrokursen (digitale Wissenskarten) zusammengefasst, die aktuellen Leitlinien und Empfehlungen der Regierung für eine sichere Gastfreundschaft. Mit MicroLearning als Lernmethode, wird dabei auf eine nachhaltige Wissensvermittlung gesetzt.

Stufenweise Lockerungen für Kulturveranstaltungen ab Ende Mai

Vizekanzler Werner Kogler und Gesundheitsminister Rudolf Anschober haben die Lockerungen für den Kultur- und Kunstbereich vorgestellt. Die Öffnung wird stufenweise erfolgen: Ab 29. Mai sind Veranstaltungen mit bis zu 100 Zuschauern erlaubt, ab 1. Juli sind bis zu 250 Zuschauer möglich. Ab 1. August sogar bis zu 500 Zuschauer, unter besonderen Auflagen werden sogar bis zu 1000 Menschen im Publikum erlaubt sein.