Eurovision Song Contest – Europas Hitparade

Eurovision Song Contest – Europas Hitparade

Es ist DAS Musikevent des Jahres: Der Eurovision Song Contest. Das Megaspektakel stellt höchste Anforderungen, nicht nur an die Künstler, sondern auch an die Technik.

Das Finale des 62. Eurovision Song Contest findet am Samstag, den 13. Mai, in Kiew statt. Fünf Länder unter den Finalisten sind Fixstarter, neben dem Gastgeberland Ukraine sind das Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien. 20 Aufsteiger aus den beiden Halbfinali am 9. und 11. Mai, an denen insgesamt 37 Länder teilnehmen, qualifizieren sich für das Finale.

Der Eurovision Song Contest wird seit der Einführung 1956 jährlich ausgestrahlt und erreicht die weltweit höchsten Einschaltquoten, für einen Event abseits von Sportveranstaltungen. Mehr als 200 Millionen Zuseher folgten 2016 der TV-Übertragung.

Die spektakuläre Show wird von einem Team der Spitzenklasse geplant und umgesetzt. Head of Production ist Ola Melzig, mit dem Licht Design wurde Jerry Appelt beauftragt, das Stage Design hat Florian Wieder konzipiert. Von diesem Team als „Official Technical Event Supplier ESC 2017“ ausgewählt zu werden, ist eine Auszeichnung für jeden Hersteller.

Der ESC wird im elften Jahr in Folge von Riedel mit einer temporären AV-Installation ausgestattet, sie verbindet vier Locations miteinander und gewährleistet eine nahtlose Produktion von gleich drei Live-Übertragungen an 204 Millionen Zuschauer. Gestützt auf das Riedl Echtzeit-Mediennetzwerk MediorNet und das digitale Tetra-Funksystem, wurde ein robustes glasfaserbasiertes Backbone installiert. Das Riedl Ingenieursteam betreut die Kommentatoren-Sprechstellen, Intercoms, Signaldistribution und Funkkommunikation.

Nach 2015 und 2016 ist Osram in diesem Jahr erneut offizieller Lichtpartner des Eurovision Song Contests 2017. Der Hamburger Lichtdesigner Jerry Appelt setzt die Performances der Künstler unter anderem mit den Produkten der Entertainmentmarke Claypaky von Osram gekonnt in Szene. Der Claypaky Scenius Unico Scheinwerfer produziert verschiedene Lichteffekte, sie werden die Stimmung der einzelnen Darbietungen der Sänger, von ruhig bis explosiv, ganz unterschiedlich mittragen und unterstreichen. „Das Lichtdesign steht dieses Jahr unter dem Motto „Lighting Architecture“, was für mich bedeutet, dass man mit Licht auch visuelle Räume schaffen kann. Im Konkreten richten wir dabei das Licht um einen imaginären Energiezentralpunkt über der Bühne aus. Dieses Stilmittel haben wir „Beehive“, also Bienenkorb genannt. Darum herum sind kreisförmig andere Lichtträger, Traversen und Medienträger positioniert. Für sie haben wir, wegen ihrer Vielseitigkeit, den Begriff „Swiss-Knife“ erfunden. Wie mit einem Schweizer Taschenmesser kann man damit viele verschiedene Sachen anstellen und damit dreidimensionale Räume zusammenzusetzen“, so Jerry Appelt über das Gesamtkonzept für das Lichtdesign beim diesjährigen Eurovision Song Contest.

Lichthersteller Elation Professional debütiert als offizieller Partner. Mehr als 800 Elation Lighting Produkte sind im ESC-Einsatz, unter anderem das neue Paladin Strobe/Wash/Blinder-Effektlicht und der mit Awards ausgezeichnete Platinum FLX Hybrid-Moving-Head. Die Elation Produkte, die bei Eurovision eingesetzt werden, präsentierte der Hersteller am Messestand auf der Prolight + Sound in Frankfurt, im April.

Zuschauer des Eurovision Song Contest erwartet eine einzigartige Kombination
aus spektakulären Beleuchtungseffekten, Musik und Emotion.

Über Starmühler Verlag

Starmühler Agentur & Verlag steht für Content Marketing und Corporate Publishing: von der Konzeption über die grafische und journalistische Umsetzung bis hin zur kompletten Produktion. Mehr unter www.starmuehler.at